Mariska, verlangen nach unterwürfigkeitMariska, verlangen nach unterwürfigkeitMariska, verlangen nach unterwürfigkeitMariska, verlangen nach unterwürfigkeitMariska, verlangen nach unterwürfigkeit
Download unbegrenzt herunterladen und streamen Stream Streaming-Verleih für 48 Std. Stream pro Minute 5 Credits = 10 Minuten
Infos
Studio:
Produktionsjahr:
2020
Dauer:
155 min.
Audio Streaming:
Audio Download:

Ethikfilm produziert
Diesen Inhalt melden

Mariska – eine Frau, die ihre Sexualität entdeckt

Jean Lefort ist einer der einflussreichsten „Herren“ der Hauptstadt. In der Vergangenheit konnten die charmante Claire Castel, Lana Rhoades und Cléa Gaultier mit ihm die Freuden und Empfindungen entdecken, von denen sie vorher nicht einmal wussten, dass sie existieren.

Heute ist es die schöne Alexis Crystal, die im Begriff ist zu entdecken, dass Analsex und Doppelpenetration zu Orgasmen von seltener Intensität führen können. Die junge Frau ist völlig offen für die Worte und Liebkosungen ihres Mentors und ist entschlossen, sich ganz den beiden Fremden hinzugeben, die sich ihnen für einen Dreier angeschlossen haben, an den sie sich noch lange erinnern wird. Alexis kann dem Wunsch nicht widerstehen und lässt vollständig los. Was sie nicht weiß ist, dass Cléa Gaultier, eine von Jeans Subs und begleitet von Mariska, die komplette Show mit ansieht.

Mariska hielt sich für eine vollendete Frau, aber wird bald feststellen, dass sie noch viele Freuden zu entdecken und Fantasien zu erfüllen hat. Sie ist seit mehreren Jahren verheiratet und hat nicht bemerkt, dass bei ihrer Partnerschaft Routine eingesetzt hat. Ihr jüngstes Treffen mit Cléa Gaultier und ihrem Mentor Jean Lefort wird ihr schnell die Türen zu einer vollkommen erfüllten Sexualität öffnen.

Mariska, Sklavin ihrer eigenen Begierden

Beunruhigt von diesem eigentümlichen Abend kehrt Mariska schnell zu ihrem Ehemann in ihrer noblen Pariser Wohnung zurück. David scheint offener für neue Erfahrungen zu sein als seine Frau und schlägt seiner Partnerin sogar vor, neue Dinge auszuprobieren. Sie zögert zunächst, da sie diese „etwas zu ruhige“ Beziehung genießt. Die heutige Erfahrung hat sie jedoch sehr erregt und sie beabsichtigt, ihrem Ehemann nach dieser heißen Szene heute Abend zu seinem größten Vergnügen zu verhelfen.

Am nächsten Tag begleitet Mariska Cléa zu ihrem Rendezvous mit Jean Lefort, ohne die Show vom Vortag vergessen zu können. Jean beschließt, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen und zu sehen, wie weit diese Frau bereit ist, aus ihrer Komfortzone herauszukommen und ihm zu beweisen, dass sie nicht nur eine „neugierige“ Person ist. Trotz der offensichtlichen Freude zuzuschauen, wie Alexis von zwei Männern gefickt wird, hat sie noch einen langen Weg vor sich, um wirklich devot zu werden.

Vergnügen lohnt sich nur, wenn es geteilt wird

Zum Glück ist Clea die perfekte Frau, um sie auf diesem sexuellen Abenteuer zu begleiten. Clea fühlt sich mit ihrer eigenen Sexualität vollkommen wohl und nutzt die Gelegenheit, um den beiden Kellnern in die Küche zu folgen. Die beiden Männer, zunächst etwas überrascht, verstehen schnell ihre Absichten und wollen den Moment nutzen. Seit ihrem Treffen mit Jean ist die junge Frau eine Sex-Expertin, die den Männern, die sie mag, alle ihre Öffnungen anbietet. Die beiden Männer hätten es sicher bereut, das zu verpassen.

Am nächsten Tag geht Mariska in ein Geschäft, das sich auf S&M-Zubehör spezialisiert hat. Ziemlich beeindruckt kauft sie eine einfache Halskette mit einer Leine, die sie David zuhause zeigen will. Zunächst ein wenig überrascht, ist David schnell begeistert von der neuen Einstellung seiner Frau, die normalerweise so zurückhaltend ist. Nachdem er die Leine um ihren Hals gelegt und sie auf allen Vieren ins Wohnzimmer geführt hat, ist er überrascht, sie sagen zu hören, dass sie endlich in den Arsch gefickt werden will. Vorher hatte sie das immer abgelehnt, aber mittlerweile ist sie eine andere Frau, viel offener und begierig darauf, neue Empfindungen zu spüren.

Jean Lefort seinerseits ist entschlossen, seine neue Rekrutin Alexis Crystal weiter auszubilden. Crystal ist weniger prüde als ihre ältere Schwester und entschlossen, ihre Sexualität mit Männern und Frauen in vollen Zügen auszuleben. Heute hat sie sich entschlossen, mit der schönen Alyssa Reece den Abend zu verbringen. Alyssa Reece ist bereits eine Anal-Expertin, aber hat es noch nie mit einer Frau versucht. Heute Abend wird sie Ekstase erleben, indem sie sich von Jean von hinten nehmen lässt, während sie von der hübschen Alexis gestreichelt wird. Was könnte man mehr verlangen?

Um die Ausbildung seiner Frau zu perfektionieren, hat David eine Überraschung für sie vorbereitet. David, Mariska und Clea gehen zusammen in einen sehr privaten Club. Nachdem sie sich vor Fremden ausgezogen hat, wird Mariska, die bis vor kurzem so zurückhaltend war, endlich an ihrer ersten Orgie teilnehmen. Nach ihrem allerersten Analsex wird die schöne Mariska nun das ultimative Vergnügen der doppelten Penetration und Sex mit mehreren Partnern entdecken. Diese unvergessliche Erfahrung wird sie zu einer vollendeten Frau machen, für die Sex und all seine Freuden, nun ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens sein werden.
Mit diesem vierten (und letzten?) Teil der „devoten“ Serie beweist uns Regisseur Hervé Bodilis, dass selbst eine versierte Frau noch neue Erfahrungen machen und die Existenz einer Sexualität entdecken kann, von der sie zuvor nichts wusste.