×

Die Stewardessen bieten

Ihnen 69€ an!

jetzt sichern

Hochspannung in der haftanstalt

+ 1 Reportagen vom Wert von 1,99 € inklusive
Hochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstalt Hochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstaltHochspannung in der haftanstalt
UltraHD 4K Trailer Hochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehen
Hochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehenHochspannung in der haftanstalt Trailer ansehen
Infos
Studio: Marc Dorcel
Produktionsjahr : 2019
Dauer: 116 min.
Audio streaming:
Audio Download:

Willkommen in einem Gefängnis der ganz besonderen Art


Der Aufenthalt in einer Haftanstalt zählt in der Regel nicht gerade zu den schönsten Erfahrungen im Leben. Die Darstellerinnen und Darsteller dieser brandneuen Dorcel Produktion ließen sich aber gar nicht lange bitten, die Türen dieses besonderen Gefängnisses zu öffnen. Liza Del Sierra als Oberkrankenschwester und Rebecca Volpetti als Gefängniswärterin sorgen dafür, dass Mann und Frau sich hier gerne hinter schwedische Gardinen sperren lässt. In dieser vierten Ausgabe der Gefängnis-Serie aus dem Hause Dorcel wollte Direktor Franck Vicomte vor allem eins zeigen: ein Aufenthalt hinter Gittern kann durchaus seine angenehmen Seiten haben. Er stellt auch unter Beweis, dass man ein Hardcore-Video in geschlossenen Räumen drehen kann, die eigentlich nicht für sexuelle Begegnungen ausgelegt sind – und das Resultat dennoch unglaublich erregend sein kann! Als die Insassen – sowohl männlich als auch weiblich – dieses Gebäude betraten, wussten sie bereits, dass sie ein Abenteuer erwartete, das sie so schnell nicht vergessen würden. Keiner von ihnen hatte jedoch damit gerechnet, dass es dermaßen aufregend werden würde.

Eine sexy Krankenschwester und nicht ganz so strenge Wärterinnen


Liza del Sierra, die Oberkrankenschwester, dreht täglich ihre Runden durch sämtliche Zellen um sicherzustellen, dass es auch allen Insassen gut geht. Bei ihrer ersten Visite des Tages untersucht sie gerade zwei besonders gesunde Häftlinge, denen das Leben hinter Gittern offenbar noch keinerlei Schaden angetan hat. Nach dem standardmäßigen Abhorchen beschließen die beiden Hengste ihr zu zeigen, dass sie noch immer alles haben, was es braucht, um sie gänzlich zu befriedigen. Als der Vollprofi, der sie ist, lässt sie die beiden mit all ihren Löchern Spaß haben – zur größten Freude aller Beteiligten.

Rebecca Volpetti ist eine neue, junge Wärterin, die ihren Kollegen beweisen muss, dass sie in diesem rauen Klima überhaupt bestehen kann. Es gilt, sich den Respekt zu verdienen. Bei ihrer Morgenrunde erwischt sie Yanick, einen erfahrenen Kollegen, als er einer neuen Insassin, Lovita Fate, beim Masturbieren in ihrer Zelle zusieht. Sie mag in ihrer strengen Uniform nett und süß aussehen, aber Rebecca ist genauso geil wie ihre männlichen Kollegen. Nachdem sie Lovita helfend “zur Hand” gegangen ist, ist sie selbst ziemlich angegeilt und beschließt, sich ein paar weitere Respektpunkte bei Yanick zu verdienen, indem sie ihm auf dem Flur ihre nassen Ficklöcher anbietet.

Lovita, die dieses heiße Intermezzo live miterlebt hat, ergreift die Chance ihr Dasein in diesem Gefängnis erfreulicher zu gestalten. Sie weiß genau, dass sie all ihre Asse aus den Ärmeln schütteln muss um gut mit den Wärtern auszukommen. Da Yanick heute Dienst hat, ist er der Glückliche und erhält das Privileg, den perfekten Körper dieser jungen Frau so richtig zu benutzen. In diesen kalten Zellen muss man eben von Zeit zu Zeit Mittel und Wege suchen um sich aufzuwärmen.

In diesem Gefängnis ist alles erlaubt


Liza hat heute Abend schon wieder Dienst. Während ihrer nächtlichen Runde stellt sie fest, dass es einigen Insassen tatsächlich gelungen ist, ihre Zellen zu verlassen. Um sie ruhig zu stellen, bis die Wärter ihre Kontrollrunde drehen, schlägt sie ihnen ein Spiel der besonderen Art vor. Nachdem sie die ersten drei ausgesaugt hat, lässt sie den letzten – einen der ältesten Häftlinge dieser Anstalt – ihren Arsch durch die Gitterstäbe ficken. Letztendlich kehren die vier Männer freiwillig in ihre Zellen zurück, noch bevor die Wärter die Situation auf zügigere Weise erledigen hätten müssen.

Obwohl Mobiltelefone hinter den hohen Mauern der Haftanstalt strikt verboten sind, ist es einem der Insassen irgendwie gelungen, an ein Smartphone zu kommen. Er verwendet es vor allem dafür, von Zeit zu Zeit die heißen Fotos zu betrachten, die seine Freundin ihm schickt. Als Rebecca und ihre Kollegin Amirah Adara herausfinden, dass er ein Mobiltelefon hat, entscheiden sie, es für ihre eigenen Zwecke einzusetzen und filmen ihr erotisches Treffen mit dem glücklichen Häftling. Dank diesen beiden nuttigen Wärterinnen wird er seine Freundin vielleicht schneller vergessen als er gedacht hätte.

Für ihnen ausgewählt